Die Firma:


Familienbetrieb mit Herz

Seit nun 160 Jahren schlägt unser Herz für ein Ziel :
Den Kunden seine Wünsche zu erfüllen und damit Freude bringen.

Erfolgreich in vierter Generation und die fünfte Generation sorgt für`s zukünftige Fortsetzen der Firma.





Zur Geschichte

Josef Rödig gründete 1851 in Schwarzebach (Sudetenland),
im Alter von 26 Jahren, die" Erzgebirgische Hand-Klöppelei ".
Nach seinem Tod ging das Erbe auf seine Söhne Karl und Anton Rödig über. Anton Rödig wurde, nachdem sein Bruder ebenfalls gestorben war, alleiniger Inhaber. Klöppeltischdecken und Klöppelvorhänge bestimmten damals das Produktionsprogramm.
Das Jahr 1946 brachte die Ausweisung der Firma und der Familie aus dem Sudetenland. Inzwischen hatte sich die Tochter Berta mit Alfons Loos verheiratet. Die beiden beschlossen, das Geschäft des Vaters Anton Rödig weiterzuführen, der zwei Jahre später verstarb. Sie zogen nach Bietigheim und beschäftigten dort in der Nachkriegszeit 200 Klöpplerinnen.
Dank ihres Engagements konnte bereits Ende des Jahres 1946 in der Bietigheimer Wilhelmstrasse
ein " Textil- und Manufakturbetrieb " eröffnet werden. Stores, Netzhandschuhe und Spitzeneinsätze für Pullover wurden produziert und vertrieben. Die Klöppelkunst war in ganz Deutschland hoch angesehen und verkauft worden.
Mechanisierung und Industrialisierung jedoch verdrängten die handwerkliche Arbeit mehr und mehr. Das Sortiment wurde auf Wäsche, Heimtextilien und Bekleidung erweitert. In der Marbacher Strasse (heutige Freiberger Strasse) gab es einige Jahre eine Filiale.
Im Jahre 1957 wurde die Gelegenheit genutzt, im Stadtteil Buch ein Haus zu bauen und so eröffnete 1958, nun Textilhaus Loos, das neue Geschäft in eigenen Räumen, seine Türen.
Auf über 100 Quadratmeter Verkaufsfläche findet der Kunde ein reichhaltiges Angebot.
Zu dieser Zeit gab es noch keine Einkaufszentren. Ausser die Altstadt und den Stadtteil Buch hatten die Bürger keine Einkaufsmöglichkeiten und so kam es zur Erweiterung des Sortiments mit Schreibwaren, Zeitungen, Zeitschriften, Tabakwaren, Spielwaren, Toto-Lotto Annahmestelle und Kurzwaren.
Beim Umbau 1994 wurde das Sortiment verändert :
Bereiche wie Spielwaren, Heimtextilien oder Kurzwaren wurden gestrafft oder fielen ganz aus dem Sortiment und andere Bereiche wie Miederwaren/Dessous, Nachtwäsche und Oberbekleidung wurden ausgebaut.
Eine große Bandbreite an Damen Dessous in allen Farben und Größen gehören zu dem Fachbereich des Geschäftes.
Hier findet jede Frau das Passende. Gerade bei der Auswahl der richtigen BH Größe und Passform ist Fachberatung sehr wichtig.

In den vielen Jahren des Bestehens, hat sich die Firma Loos als
" Fachgeschäft ", dass auf Qualität durch Markenprodukte setzt, erfolgreich behaupten können.







1997 - 2...

Mode+Wäsche Loos, Inh. Spannknebel
Banatstr. 3, Bietigheim-Buch
Helma und Willi Spannknebel (3 Töchter)

Oktober 2001 :
feierte die Firma ihr 150 jähriges Bestehen

Oktober 2003 :
feierte die Firma 45 Jahre im Stadtteil Buch

Oktober 2006 :
feierte die Firma ihr 155 jähriges Bestehen

Oktober/November 2007 :
feiert die Firma 50 Jahre im Stadtteil Buch

Im Jahr 2011 feiert die Firma Loos Ihr 160 jähriges Bestehen.
Es wird das ganze Jahr tolle Aktionen geben.
Im Oktober/ November wird es dann einen 14 tägigen Jubiläums-bzw. Geburtstagsverkauf mit super Angeboten geben.

März 2012 :
nach dem plötzlichen Tod von Willi Spannknebel tritt nun die Tochter, Elvira Haas-Spannknebel (schon selbstständig seit 20 Jahren als Damenschneidermeisterin und Modedesignerin mit
eigenem Atelier in der Banatstr. 3, Bietigheim-Buch)
die Nachfolge an. Zusammen mit Ihrer Mutter Helma Spannknebel führt Sie das Fachgeschäft weiter.

2016: das Ladengeschäft wurde in einigen Bereichen umgestaltet,
um für die Kundinnen/Kunden mehr Übersicht zu verschaffen.

2017: Jubiläumsjahr - 166 jähriges Bestehen der Firma Mode+Wäsche Loos. Das Fachgeschäft hat die letzten Jahre sein"BH Paradies" ausgebaut. Kleine Umbauten erfolgten Anfang des Jahres. Das ganze Jahr wird es tolle Rabatte und Aktionen geben.




1958 - 1997

Textilhaus Loos
Banatstr. 3 / Hans-Kudlich-Platz, Bietigheim-Buch
Alfons Loos (verstorben 1974) und
Berta Loos geb. Rödig (verstorben 1997)
Tochter Helma Spannknebel geb. Loos

M?rz 1976 :
feierte die Firma ihr 125 j?hriges Bestehen
Septemder 1983 :
feierte die Firma 25 Jahre im Stadtteil Buch




1946 - 1958

A. + B. Loos, Textil- und Manufakturbetrieb
Wilhelmstr. 6, Bietigheim
Alfons und Berta Loos (geb. Rödig)




1851 - 1946

Erzgebirgische Hand-Klöppelei, Schwarzebach
Josef Rödig
Nachfolger Karl und Anton Rödig